Home / Chill  / Heilmittel Salz

Heilmittel Salz

Die besondere Heilwirkung von Salz ist schon seit Jahrtausenden bekannt und es wird ihm seit jeher eine große kulturelle und medizinische Bedeutung zugeteilt. Salz galt in vielen Kulturen als kostbar und heilig. Schon in der Antike wurde das Salz als probates Heilmittel bei vielen Erkrankungen eingesetzt. Die Salztherapie sorgt nicht nur für Entspannung, sondern ist eine altbewährte Heilmethode, um viele Krankheiten vorzubeugen bzw. sie zu heilen. Und dafür muss man gar nicht weit fahren, sondern kann ganz entspannt die Salzgrotte Bünde aufsuchen.

Seit mittlerweile mehr als acht Jahren begrüsst das freundliche Team rund um Inhaberin Olga Derzap seine Besucher tagtäglich: Tonnenweise mit Salzkristallen aus dem Himalaya und Meersalz aus dem Toten Meer ausgestattet, herrscht in der Grotte ein einzigartiges, wohltuendes Mikroklima vor, welches mit wertvollen Mineralien und Mikroelementen angereichert ist. Bei konstanter Luftfeuchtigkeit gelangen wichtige Mineralstoffe wie Jod, Magnesium, Kalzium, Brom, Selen und Eisen über die Haut und mit jedem Atemzug in den Körper. Speziell bei Erkrankungen der Atemwege oder der Stärkung der Hautbarriere, um Viren abzuhalten, wird diese Sole-Therapie mit Erfolg angewendet.

Schon nach kurzer Zeit steigert sich das allgemeine Wohlbefinden und wirkt bei regelmäßiger Anwendung gesundheitsunterstützend. Salzhaltige Luft, wie man sie von der Nordsee oder aus einem Salzbergwerk kennt, wirkt antibakteriell, entzündungshemmend und schleimlösend. Die Selbstheilungskräfte der Organe und Körperfunktionen werden angeregt, Energiedefizite werden ausgeglichen und Abwehrkräfte gestärkt. So können Atemwegsbeschwerden, Hauterkrankungen, Allergien, Kopfschmerzen, Immunsystemschwächen, rheumatische Erkrankungen sowie Herz- und Gefäßerkrankungen gelindert werden.

Dass die Sole-Inhalation der Ausbreitung von Infektionskrankheiten entgegen wirken kann, hat auch eine Studie ergeben, von der bereits 2007 berichtet wurde:

Einfaches Inhalieren kann Tröpfcheninfektion effektiv eindämmern(…)

Durch das Inhalieren einer einfachen Kochsalzlösung lässt sich das Risiko einer Ansteckung mit Erkältungskrankheiten und anderen Infekten deutlich und über einen mehrstündigen Zeitraum senken. Darauf weisen die Lungenärzte der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) hin. „Etwa die Hälfte der Menschen sind so genannte „high producer“, die innerhalb von 6 Stunden mehr als 500 Keim beladene Partikel pro Liter Atemluft abgeben können und für fast alle – nämlich 98 Prozent – der durch Tröpfcheninfektion übertragbaren Infektionskrankheiten verantwortlich sind“, erläutert Prof. Dieter Köhler, Präsident der DGP und Leiter der Lungenfachklinik Kloster Grafschaft im nordrhein-westfälischen Schmallenberg.

„Wenn solche „high producer“ aber für nur 6 Minuten eine 0,9-prozentige, isotonische Natrium-Chlorid-Lösung über einen Vernebler inhalieren, können sie die Übertragung von Viren und Bakterien via Tröpfcheninfektion um rund 72 Prozent verringern.“ Dieser Effekt hält über 6 Stunden an, wie eine aktuelle Studie ergeben hat. (…) „Auch zur Prophylaxe von Erkältungskrankheiten ist das Inhalieren hervorragend geeignet, da es die Schleimhäute in den Atemwegen feucht hält und dadurch deren Selbstreinigungsfunktion unterstützt. Eingeatmete Viren und Bakterien bleiben im feuchten Schutzfilm haften und werden dann von den rhythmisch schlagenden Flimmerhärchen der Schleimhaut wie auf einem Förderband in Richtung Rachen abtransportiert.

Nur Tröpfchen, die kleiner als 1 Millionstel Meter (1 μm) sind, haben überhaupt das Potential, Krankheitserreger zu übertragen, da sie auf Grund ihrer geringen Größe tiefer in die Atemwege eindringen und so das Reinigungssystem der Schleimhäute umgehen können. Die Wirkung einer inhalierten Salzlösung beruht nun offenbar darauf, dass sie die Oberflächenspannung der Schleimschicht erhöht. Das wiederum begünstigt die Bildung größerer Bioaerosol-Tröpfchen, die auf Grund ihrer Schwerkraft bereits in den oberen Atemwegen herausgefiltert werden können. Im Experiment konnte die Größe der Tröpfchen bis auf über 10 μm gesteigert werden. Insgesamt ist die Inhalation mit Kochsalz unabhängig von der Art des Krankheitserregers wirksam – und das ohne Neben- oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu verursachen“, fasst Köhler weitere Vorteile der Methode zusammen.

(Quelle: https://www.lungenaerzte-im-netz.de/news-archiv/meldung/article/einfaches-inhalieren-kann-troepfcheninfektion-effektiv-eindaemmern/)

Salzgrotte Bünde, Steinmeisterstraße 11, Bünde.

Montag, Mittwoch, Freitag 10 – 19 Uhr

Dienstag 10 – 14 Uhr
Samstag 10 – 15 Uhr

Sonntag 13 – 17 Uhr
Donnerstag Ruhetag

 

Anmeldung unter Tel. 05223 / 8198612.

hallo@mr-flo.life

Review overview
NO COMMENTS

POST A COMMENT